Torchonspitzen

Torchonspitzen, Gründe und ihre Anfänge

Mit dieser Mappe wende ich mich vor allem an Anfängerinnen, die die Gründe der Torchonspitze lernen möchten, aber auch an fortgeschrittene Klöpplerinnen, die mal schnell ein Geschenk brauchen oder ihr Wissen über Gründe und ihrer Anfänge auffrischen möchten.
Die kleinen runden Decken sind von der Größe so gewählt, dass sie in ein "Ufo" (Glasschale in Form eines Ufos mit Öffnung unten zum Einlegen der Spitze) vom Durchmesser 15 cm passen. Man kann aber auch ein Stück Stoff in die Mitte nähen oder ein Teelicht in die Öffnung stellen.
Die Torchonspitze ist eine traditionelle Spitze mit durchlaufenden Fäden, die in jeden europäischen Klöppelzentrum gearbeitet wurde, allerdings fast immer in natur oder weiß. Nur bei den Spitzen für Trachten, vorzugsweise auf dem Balkan, ist dieser Spitzentyp auch in farbig zu finden.
Ich habe diese Deckchen bewusst mit Farbe gearbeitet, damit Sie die Gesetzmäßigkeit der Torchonspitze besser erkennen lernen.
Mir war aber auch wichtig zu zeigen, dass der Einsatz von Farbe auch bei dieser Spitzenart möglich ist, ohne dass das Ganze schreiend bunt wirkt.
Ich empfehle Ihnen, es einmal mit den verschiedenen Farben auszuprobieren, auch wenn für Sie nur Spitzen in weiß in Frage kommen. Betrachten Sie das Stück in Farbe als Übungsstück und klöppeln Sie es dann noch einmal für sich in weiß.
Sie werden durch den Einsatz von farbigen Paaren die Gesetzmäßigkeit dieser Spitze viel besser kennenlernen.

Beim Durcharbeiten dieser Mappe lernen Sie
· verschiedene Gründe
· verschiedene Randgestaltungen
· Anfang und Ende bei unterschiedlichen Gründen
· Verlauf der Paare (durch Einsatz von Farbe)
· Wichtigkeit von zusätzlichen Drehungen

Ich gehe in dieser Mappe davon aus, dass Sie Grundkenntnisse im Klöppeln besitzen und die Grundschläge (Leinen-, Halb- und Ganzschlag) beherrschen, deswegen gehe ich darauf nicht näher ein.
Erklärungen, warum Sie so arbeiten sollen, wie es beschrieben ist, sind in kursiver Schrift gedruckt. So haben Sie einen besseren Überblick über Technik und Erklärungen.
Die einzelnen Deckchen sind vom Schwierigkeitsgrad auf einander abgestimmt, deswegen ist es sinnvoll, sie in dieser Reihenfolge zu arbeiten.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Entdecken der Schönheit dieser Spitzenart und hoffe, dass Sie einige "Aha-Erlebnisse" haben werden.